Suche
Close this search box.

Heißer Holunder: Das Rezept für ein starkes Immunsystem

Auf dem Bild sind die Beeren eines Holunderstrauches zu erkennen.

Lecker und gesund – so einfach können Sie heißen Holunder selbst herstellen

Kennen Sie ihn auch, diesen wohltuenden Duft von heißem Holunder, vielleicht mit etwas Zimt und Gewürznelken verfeinert? Bei vielen weckt der Geruch von heißem Holunder Kindheitserinnerungen an die wohltuende Naturmedizin bei Erkältungen, Schnupfen, Husten und Co., an die liebevolle Umsorgung, wenn die Nase zu und der Husten quälend war. Holunder ist ein altbewährtes Mittel gegen typische Atemwegserkrankungen in der Infektsaison. Die Heilpflanze, speziell ihre Blüten und Beeren, können dazu beitragen, das Immunsystem in der Infektabwehr zu unterstützen oder Infekten vorzubeugen. Als Heißer Holunder ist er sowohl in der Apotheke als auch in der Drogerie erhältlich. Er lässt sich – bestenfalls aus Muttersaft – aber auch selbst herstellen. Wie das funktioniert, zeigen wir Ihnen gerne.

Wichtig: Bei Heißem Holunder auf die Qualität des verwendeten Holundersaftes achten

Um Heißen Holunder selbst herzustellen, sollten sie reinen Muttersaft, also den Direktsaft aus erster Pressung verwenden. Sie können ihn im Bioladen oder auch online erwerben. Achten Sie dabei auf das Pasteurisationsverfahren. Eine schonende Erhitzung bei möglichst geringen Temperaturen, also maximal 80 bis 90 Grad schont bei der Verarbeitung des Saftes die wertvollen Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente im Muttersaft. Außerdem bleiben so Farbe, Geschmack und Geruch erhalten. Schon bei der Auswahl der Grundzutat sollten Sie also darauf achten, dass mit den Holunderbeeren bei der Verarbeitung sorgsam umgegangen wurde. Das sollten Sie auch bei der eigenen Herstellung ihres Heißen Holunders beachten.

So stellen Sie den Heißen Holunder ganz einfach selbst her

Den sorgsam verarbeiteten Muttersaft erhitzen Sie schonend auf nicht mehr als 40 Grad Celsius. Zum Verfeinern geben Sie eine Prise Zimt und zwei Gewürznelken dazu. Diese Mischung sollten Sie etwa fünf Minuten ziehen lassen und anschließend die Gewürznelken entnehmen. Mmmhhh … einfach lecker – und natürlich gesund. Trinken Sie bei den ersten Anzeichen einer Erkältung drei bis vier Gläser Heißen Holunder täglich. Zur Vorbeugung von Infekten sollte ein Glas pro Trag ausreichen. Die Reste des Muttersafts bitte im Kühlschrank aufbewahren.

Cornelia Titzmann

Cornelia Titzmann

Sie wollen mehr über Schwarzen Holunder erfahren?

Mehr Erfahren »