Suche
Close this search box.

Holunder: Medizinische Verwendung

Arzt hält ein schwebendes Kreuz aus Holunderbeeren in den Händen zum Thema Holunder - Medizinische Verwendung

Lebendige Apotheke aus der Natur

Anthocyane, Ballaststoffe, Polyphenole und Vitamine: Kaum ein anderes Wildgewächs in unseren Breiten ist so reich an Gesundheit und Wohlbefinden zuträglichen Inhaltsstoffen wie der Schwarze Holunder (Sambucus nigra). Schon zu Urgroßmutters Zeiten galt der in der hiesigen Landschaft verbreitete Holunderstrauch als „lebendige Apotheke der Natur“ und diente zur Behandlung verschiedener Beschwerden. Heute ist das Wissen um die medizinische Verwendung der Holunderbeeren und -blüten leider etwas in Vergessenheit geraten. Grund genug, dieses mit einem Blick auf die vielfältigen gesundheitsfördernden Eigenschaften dieser wunderbaren Pflanze aufzufrischen.

Gut für Augen, Gehirn und Haut: So vielfältig ist die medizinische Verwendung von Holunder

Beruhte die medizinische Verwendung von Holunder in früheren Zeiten hauptsächlich auf Erfahrungen, gibt es heute zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen, die die positiven Effekte der Pflanze auf unsere Gesundheit belegen. „Aus medizinischer Sicht als besonders wertvoll gelten zum Beispiel die stark antioxidativ wirkenden Anthocyane, die vor allem in den dunklen Beeren stecken. Diese Antioxidantien durchstreifen den Körper wie eine Müllabfuhr, fangen dabei freie Radikale ein und schützen den Organismus so vor den Auswirkungen von oxidativem Stress. Darüber hinaus liefern Studien Hinweise darauf, dass die in größeren Mengen in Holunder enthaltenen Anthocyane entzündungshemmend wirken“, beschreibt Heilpraktikerin und Holunderexpertin Cornelia Titzmann von holunderkraft.de.

Interessant ist eine medizinische Verwendung von Holunder zudem aufgrund seines hohen Vitamingehalts. Hier sind vor allem die Vitamine A, C und B6 zu nennen, die in größeren Mengen in den Holunderbeeren und -blüten vorkommen. Vitamin C leistet beispielsweise einen wichtigen Beitrag zur normalen Funktion des Immunsystems und kann die Behandlung von typischen Erkältungs- oder Grippesymptomen unterstützen. Vitamin A ist wichtig für den Erhalt der normalen Sehkraft und unterstützt die Regenerationsfähigkeit der Haut. Medizinisch wertvoll ist auch das in nennenswerten Mengen in Holunder enthaltene Vitamin B6. Es ist essenziell für zahlreiche Stoffwechselreaktionen und trägt unter anderem zu einer normalen Funktion des Nervensystems und zur Regulierung der Hormontätigkeit bei. Neben den genannten gibt es noch einige weitere Wirkstoffe, die die medizinische Verwendung von Holunder interessant machen. Dazu zählten unter anderem:

  • Ballaststoffe: Leisten einen Beitrag zu einer gesunden Verdauung
  • Eisen und Kalium: Wichtige Mineralstoffe für die Blutbildung und das Herz-Kreislauf-System
  • Rutin: Das Flavonoid kann unter anderem zur Regulierung von Cholesterin- und Zuckerwerten beitragen
„Um die positiven Effekte des Holunders für sich zu nutzen, können Sie entweder selbst die Beeren und Blüten sammeln und verarbeiten oder zu Holunder-Kapseln greifen. Letztere enthalten einen hochwertigen Holunder-Extrakt, sind das ganze Jahr über verfügbar und lassen sich auch bequem unterwegs einnehmen“, lautet die Empfehlung von Cornelia Titzmann.
Cornelia Titzmann

Cornelia Titzmann

Sie wollen mehr über Schwarzen Holunder erfahren?

Mehr Erfahren »