Suche
Close this search box.

Erntezeit: Wann sind Holunderbeeren reif?

Holunderernte in einer Holunderplantage zum Thema: Erntezeit: Wann sind Holunderbeeren reif?

Der richtige Erntezeitpunkt steht im Zusammenhang mit Geschmack und Wirkung von Holunder

Wer Holunder liebt, kann es kaum erwarten, bis die köstlichen Beeren endlich reif sind und geerntet werden können. Und das ist in der Regel im August und September der Fall. Doch wann genau die Holunderbeeren reif sind und die Erntezeit tatsächlich beginnt und wie lange sie dauert, hängt vor allem von der Witterung ab. Antworten gibt Heilpraktikerin und Holunderexpertin Cornelia Titzmann.

Von August bis September sind Holunderbeeren reif für die Ernte

„Bei normaler mitteleuropäischer Witterung sind die ersten Holunderbeeren im August reif. Dann sind sie prall und rund und haben eine dunkelviolette bis schwarze Farbe. Der Beginn der Erntezeit bedeutet jedoch nicht, dass alle Dolden an einem Strauch gleichzeitig reif sind. Das ist aber nicht schlimm, denn so können Sie etappenweise ernten und die Beeren nach und nach verarbeiten“, gibt Cornelia Titzmann Tipps für die Ernte. 

Aber Achtung: Holunderbeeren, die nicht mehr glänzen und/oder vertrocknet aussehen, sind überreif. Sie können, selbst wenn sie noch essbar sein sollten, an Geschmack und Qualität verloren haben.

Die Erntezeit dauert üblicherweise bis in den September hinein und kann bei entsprechender Witterung sogar bis zum Monatsende reichen. Spätestens wenn die Holundersträucher ihr Laub verlieren, ist die Erntezeit jedoch endgültig vorbei. Denn mit den Blättern werfen die Pflanzen auch die Dolden ab.

Cornelia Titzmann von Holunderkraft.de gibt Tipps zur Erntezeit

„Um in den vollen Holundergenuss zu kommen, sollten Sie nur vollständig durchgefärbte Dolden ernten. Denn nur reife Früchte sind für den Verzehr geeignet. Unreife Holunderbeeren (zu erkennen an ihrer noch roten Farbe) sind unverträglich und sollten nicht ungekocht verarbeitet oder konsumiert werden. Deshalb müssen sie aus der Dolde gepflückt werden, was mit viel Mühe und zeitlichem Aufwand verbunden ist“, beschreibt Cornelia Titzmann.
In ertragreichen Jahren hängen Holundersträucher voller üppiger Dolden, sodass sich die Zweige durch das Gewicht nach unten biegen. Frische Holunderbeeren sind nicht lange haltbar, deshalb müssen sie nach der Ernte möglichst schnell verarbeitet werden. Wer hierfür keine Zeit hat, muss aber dennoch nicht auf die Ernte verzichten: Holunderbeeren lassen sich bis zur Verarbeitung einfrieren.
Cornelia Titzmann

Cornelia Titzmann

Sie wollen mehr über Schwarzen Holunder erfahren?

Mehr Erfahren »