Suche
Close this search box.

Holunder als Heilpflanze bei Entzündungen

Holunderbeeren in den Händen werden unter die Lupe genommen zum Thema: Holunder als Heilpflanze bei Entzündungen

Holunder hat vielfältige Heilkräfte und kann sich positiv auf Entzündungen auswirken

Seit Generationen wird der Holunder wegen seiner positiven Wirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden von Jung und Alt geschätzt. Eine der zahlreichen hervorragenden Eigenschaften des Holunders ist seine antientzündliche Wirkung. Diese wird sowohl den Holunderbeeren als auch den Holunderblüten zugeschrieben.

Holunder: Beeren mit entzündungshemmender Wirkung

Die schwarzen Holunderbeeren enthalten jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken und gegen Entzündungen helfen bzw. diesen vorbeugen können. Zu diesen Inhaltsstoffen gehören unter anderem Polyphenole. Die sekundären Pflanzenstoffe können oxidativen Stress verringern und schützen damit die Zellen und das Gewebe, sodass entzündliche Reaktionen schwächer ausfallen. Darüber hinaus können bestimmte Bestandteile der Beeren die Aktivität von entzündungshemmenden Zytokinen fördern. Dazu haben auch Mineralstoffe wie Kalium und Farbstoffe wie Sambucyanin eine entzündungshemmende Wirkung. Sambucyanin verleiht dem Holunder zudem seine dunkle Farbe.

Ein Tipp für alle, die keine Zeit oder Gelegenheit haben, selbst Holunder zu sammeln: Um von der positiven Wirkung zu profitieren, müssen nicht immer gekochte oder getrocknete Beeren verwendet werden. Heilpraktikerin und Holunderexpertin Cornelia Titzmann verweist auf Studien, nach denen auch Holunderextrakt ein großes Potenzial hat, oxidativen Stress zu reduzieren und entzündlichen Prozessen vorzubeugen[1]. Holunderextrakt ist zum Beispiel in Form von Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich.

Holunderblüten gegen Entzündungen

Doch nicht nur die Beeren, auch die süß duftenden Holunderblüten besitzen entzündungshemmende Eigenschaften[2], die man sich bei der Behandlung von Entzündungen zunutze machen könnte. Holunder blüht zwischen Mai und Juni und die Blüten können getrocknet und später zum Beispiel als Tee zubereitet werden. Dieser soll nicht nur gegen Entzündungen helfen und sich für Schwitzkuren eignen, sondern auch die Stimmung aufhellen. Zur Behandlung von Hautentzündungen und Sonnenbrand empfiehlt sich eine Salbe aus Holunderblüten. Sie lässt sich einfach aus frischen Blüten, zum Beispiel in Kombination mit Mandel- und Jojobaöl, herstellen.

[1] Ferreira, Sandrine S., Martins-Gomes, Carlos et.al: Elderberry (Sambucus nigra L.) extracts promote anti-inflammatory and cellular antioxidant activity. Food Chem X. 2022 Aug 27;15:100437.

 

[2] Harokopakis, Evlambia, Albzreh, Mohamad H. (et al.): Inhibition of proinflammatory activities of major periodontal pathogens by aqueous extracts from elder flower (Sambucus nigra). J Periodontol. 2006 Feb;77(2):271-9.

Cornelia Titzmann

Cornelia Titzmann

Sie wollen mehr über Schwarzen Holunder erfahren?

Mehr Erfahren »