Suche
Close this search box.

Was spricht für Holunder bei Heuschnupfen?

Auf dem Bild erkennt man eine Dolde Holunderblüten.

Holunder hat Potential bei Heuschnupfen – Inhaltsstoffe können entzündungshemmend wirken

Holunder ist eine vielseitig einsetzbare Heilpflanze, die in der Volksmedizin seit Jahrhunderten zur Behandlung von Erkältungen und grippalen Infekten Verwendung findet. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Holunder bei Heuschnupfen helfen kann.
Bei der Linderung der Symptome einer Pollenallergie spielen eine gesunde Ernährung und bestimmte Lebensmittel eine Rolle. Allergiker sollten auf eine Histamin-arme Ernährung achten, denn Histamin ist der Botenstoff, der allergiebedingte Entzündungsreaktionen auslöst. Von Heuschnupfen Betroffene können sich die entzündungshemmenden Eigenschaften von Holunder zunutze machen. Welche Wirkungsmechanismen von Holunder spielen bei Heuschnupfen eine Rolle und wie lässt er sich anwenden? Antworten auf die wichtigsten Fragen dazu.

Was ist Heuschnupfen und wie kann Holunder bei der Symptombekämpfung helfen?

Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion, z.B. auf unterschiedliche Pollen. Das können zum Beispiel Birkenpollen, Gräserpollen oder Kräuterpollen sein. Die Symptome können Niesen, laufende Nase, juckende und tränende Augen, Halskratzen sowie Atembeschwerden umfassen. Zur Behandlung von Heuschnupfen kommen vielfältige Medikamente infrage. Es gibt aber auch natürliche Heilmittel, die unterstützen können. Holunder enthält Antioxidantien, Phytonährstoffe und Flavonoide, die entzündungshemmend wirken. Darüber hinaus kann Holunder auch die Ausschüttung von Histamin hemmen, das eine wichtige Rolle bei allergischen Reaktionen spielt. Die im Holunder enthaltenen Flavonoide wie z. B. Quercetin, Myricetin und Kämpferol? verhindern, dass Histamin aus aktivierten Mastzellen und Granulozyten freigesetzt wird. Sie wirken damit immunmodulatorisch. Diese Eigenschaften können dazu beitragen, die Symptome von Heuschnupfen zu lindern.

Wie man Holunder bei Heuschnupfen einnehmen kann

Es gibt verschiedene Optionen, Holunder bei Heuschnupfen einzunehmen. Die wohl bekannteste und klassische Art ist es, Holunderblüten oder Holunderbeeren als Tee oder Saft zu trinken. Wer eine exakte und konstante Dosierung wünscht, kann Holunderbeeren als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Generell gilt jedoch, dass vor der Selbstmedikation ein Gespräch mit dem Arzt oder dem Heilpraktiker bzw. dem Allergologen erfolgen sollte. Denn Holunder kann allenfalls ergänzend zum Einsatz kommen. Wichtig ist die Behandlung der Allergie-Symptome mit Antiallergika, um eine Verschlimmerung zu unterbinden und die Entwicklung von Asthma zu verhindern. Noch ein Tipp: Wer unter Allergien leidet, sollte nicht nur das Allergen meiden, sondern ausreichend schlafen und allgemein auf eine gesunde Lebensweise achten, so auch auf Alkohol und Nikotin verzichten.

Cornelia Titzmann

Cornelia Titzmann

Sie wollen mehr über Schwarzen Holunder erfahren?

Mehr Erfahren »