Suche
Close this search box.

Holunder als Hausmittel bei Bronchitis

Auf dem Bild ist eine schöne, große Holunderplantage zu sehen.

Bei Bronchitis hat sich Holunder vielfach bewährt und kann unterstützend zum Einsatz kommen

Holunder hat eine besondere Eigenschaft, die ihn zum idealen heilsamen Helfer bei Husten und Bronchitis macht: Holunderblüten und Holunderbeeren als Tee oder Saft können dazu beitragen, festsitzenden Schleim bei Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung oder Schnupfen zu lösen. Sie können Fieber senken und schweißtreibend wirken. Zudem ist Holunder bekannt dafür, die Nierentätigkeit anzuregen und harntreibend zu wirken. Krankheitserreger können so besser aus dem Körper herausgespült werden. Medizinisch wird die schleimlösende Wirkung von Holunder als sekrolytisch bezeichnet, die schweißtreibende Wirkung als diaphretisch. Beide Eigenschaften der Heilpflanze sind besonders im Zusammenhang mit Bronchitis nützlich und hilfreich.

Wertvolle Inhaltsstoffe im Holunder können Beschwerden bei Bronchitis lindern

Sowohl Holunderbeeren als auch Holunderblüten tragen viele der wertvollen Inhaltstoffe in sich, die bei Bronchitis helfen können. Dazu gehören ätherische Öle und die sekundären Pflanzenstoffe Flavonoide. Darunter sind vor allem die Substanzen Rutin, Hyperosid und – ganz wichtig – die Anthocyane wie Sambucin und Sambucyanin zu nennen. Von ihnen haben die Beeren ihre dunkelviolette Färbung. Hilfreich bei der Infektabwehr sind zudem die hohen Anteile an Vitamin C, B-Vitaminen und Folsäure in der Heilpflanze. Doch wie kann Holunder konkret bei Bronchitis zum Einsatz kommen? Altbewährt ist zum Beispiel ein Sirup aus Holunderblüten, der im Frühsommer aus den frischen Blüten des Holunders hergestellt werden kann. Er ist länger haltbar und kann wie ein Hustensaft löffelweise bei Husten zum Einsatz kommen. Wirksam und altbewährt bei Bronchitis ist zudem ein Tee aus Holunderblüten, der meist als Mischung mit weiteren wohltuenden Kräutern wie Lindenblüten getrunken werden kann. Es gilt mittlerweile als erwiesen, dass Holunder die Dauer eines Infekts verkürzen kann und eine Erkältung mit Unterstützung durch die Heilpflanze schneller wieder abklingt.

Holunder am besten gleich bei den ersten Symptomen einer Bronchitis anwenden

Was Sie jedoch bei der Anwendung von Holunder im Zusammenhang mit Erkältungen und Bronchitis beachten sollten: Holunder sollte gleich bei den ersten Symptomen zum Einsatz kommen. Es ist immer ratsam, vor der Selbstmedikation Rücksprache mit einem Arzt oder einem Heilpraktiker zu halten, um die optimale Versorgung zu gewährleisten. Verschlimmern sich die Beschwerden oder halten lange an, sollten Sie in jedem Fall mit einem Arzt oder Heilpraktiker sprechen.

Cornelia Titzmann

Cornelia Titzmann

Sie wollen mehr über Schwarzen Holunder erfahren?

Mehr Erfahren »